Ausfuhrkennzeichen - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Ausfuhrkennzeichen

Internationale Zulassung (Zuteilung von Ausfuhrkennzeichen - "Zollkennzeichen")

Sie wollen ein bisher in Deutschland zugelassenes oder ein nicht zugelassenes beziehungsweise außer Betrieb gesetztes Fahrzeug ins Ausland ausführen? Dafür benötigen Sie ein Ausfuhrkennzeichen.  

Das Ausfuhrkennzeichen kann auch von Personen beantragt werden, die keinen Wohnsitz in Deutschland und der Europäischen Gemeinschaft (EG) haben.  

Auf Wunsch wird ein internationaler Fahrzeugschein ausgestellt.

Ein internationaler Fahrzeugschein ist erforderlich, wenn Sie mit Ihrem in Deutschland angemeldeten Fahrzeug vorübergehend außerhalb Europas fahren wollen. Der internationale Fahrzeugschein wird zusätzlich zur vorhandenen Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) erstellt und hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Der internationale Fahrzeugschein darf nur außerhalb Deutschlands verwendet werden.


Notwendige Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) oder EG-Übereinstimmungsbescheinigung oder Betriebserlaubnis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Ggf. ausländische Fahrzeugpapiere
  • Gelbe Versicherungsbestätigung für internationale Zulassung
  • Gültige Hauptuntersuchung Prüfbuch oder Prüfbericht über Sicherheitsprüfung (soweit vorgeschrieben und fällig).
  • Kennzeichenschilder (falls Fahrzeug nicht außer Betrieb gesetzt ist)
  • Personalausweis oder Reisepass des Antragstellers; Ausländische Ausweise werden nur im Original anerkannt
  • Zusätzlich bei Firmen: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister + Gewerbeanmeldung + Vollmacht einer vertretungsberechtigten Person der Firma
  • Bei ausländischen Firmen: Existenznachweis der für den Wohnsitz der Firma zuständigen Kommunalbehörde oder Bestätigung der deutschen Botschaft des Landes, in dem die Firma ihren Betriebssitz hat
  • Schriftliche Vollmacht, soweit die Berichtigung durch einen Dritten beantragt wird
  • Zusätzlich bei Minderjährigen: Zustimmung(en) der(s) gesetzlichen Vertreter(s)
  • Das Fahrzeug ist auf Verlangen von der Kfz-Zulassungsbehörde zu identifizieren. Der Antragsteller hat deshalb dafür Sorge zu tragen, dass im Bedarfsfall das Fahrzeug zeitnah vorgeführt werden kann. Bei Verlängerungen ist in jedem Fall eine Vorführung erforderlich.

Achtung! Seit 01.07.2010 müssen auch Ausfuhrkennzeichen versteuert werden. Der Mindestzeitraum beträgt einen Monat. Hierzu ist vom Halter/Halterin oder eines Dritten ein schriftliches SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer abzugeben. Antragsteller die keine Bankverbindung nachweisen können von der ein Lastschrifteinzug möglich ist, und keinen festen Wohnsitz im Inland haben, müssen vor der Zuteilung des Ausfuhrkennzeichns beim Hauptzollamt Augsburg, Münchener Str. 136, 85051 Ingolstadt, bzw. dem Zollamt Donauwörth, Zusamweg 2A, 86609 Donauwörth einen Kraftfahrzeugsteuerfestsetzungsbescheid für Ausfuhrkennzeichen beantragen. Der Bescheid mit Quittung über die erfolgte Einzahlung des fälligen Betrages ist dann als zusätzliche Antragsunterlage bei der Zulassungsbehörde vorzulegen. Erst dann darf die Zulassung durchgeführt werden.

Anschrift

Zulassungsbehörde / Bürgerservice in Nördlingen

Nürnberger Str. 17

86720 Nördlingen

Telefon: 09081/2944-0

Fax: 09081/2944-50

E-Mail: buergerservice@lra-donau-ries.de

Öffnungszeiten

Mo: 07.30 Uhr - 16.00 Uhr
Di: 07.30 Uhr - 14.00 Uhr
Mi: 07.30 Uhr - 12.30 Uhr
Do: 07.30 Uhr - 17.30 Uhr
Fr: 07:30 Uhr - 12.30 Uhr

Landratsamt Donau-Ries Zulassungsbehörde

Pflegstr. 2

86609 Donauwörth

Telefon: 0906/74-107

Fax: 0906/74-525

E-Mail: zulassungsbehoerde@lra-donau-ries.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr
Dienstag:
07:30 Uhr - 14:00 Uhr
Donnerstag:
07.30 Uhr - 12.30 Uhr
14.00 Uhr - 17.30 Uhr