Lebensmittelüberwachung - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Lebensmittelüberwachung

Am Landratsamt Donau-Ries sind fünf Lebensmittelkontrolleure tätig.
Sollten Sie Fragen rund um das Lebensmittelrecht haben, dann können Sie die
Lebensmittelüberwachung gerne anrufen.

Die Zuständigkeitsbereiche entnehmen sie bitte der unten zum Download verfügbaren Landkreiskarte.

Ziele und Aufgaben der amtlichen Lebensmittelüberwachung:

Ziel der Lebensmittelüberwachungist es in erster Linie, den Verbraucher vor Gesundheitsschäden, Irreführung und Übervorteilung zu schützen.

Die Aufgaben der Lebensmittelüberwachung sind sehr vielschichtig - Zu den Aufgabenbereichen gehören, die Überwachung von : 

  • Lebensmitteln
  • Bedarfsgegenständen, das sind Gegenstände des täglichen Lebens, mit denen der menschliche Körper in Berührung kommt, z.B. Babyschnuller, Kleidung, Küchenutensilien wie Pfannenwender, Töpfe...
  • Kosmetischen Mitteln
  • Nahrungsergänzungsmitteln
  • Spielwaren
  • Tabakwaren
  • Preisangaben

Die Einhaltung der Rechtsvorschriften wird geprüft durch:

  • Regelmäßige, unangemeldete Betriebskontrollen auf allen Produktionsstufen von der Urproduktion über den Einzelhandel bis hin zur Gatronomie.
  • Probenahme von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen und kosmetischen Mitteln und Übergabe zur Untersuchung an das LGL (Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit).

Weitere Tätigkeiten sind:

  • Beratung von Gewerbetreibenden und Verbrauchern über lebensmittelrechtliche Vorschriften (wie z.B. Kenntlichmachung von Zusatzstoffen, Vorschriften die auf Vereinsfesten einzuhalten sind ...)
  • Entgegennahme und weitere Bearbeitung von Verbraucherbeschwerden
  • Stellungnahme zu Bauanträgen sowie Bauhygienische Beratung und Begutachtung
  • Überprüfung von Gestattungen, Märkten und Festen
  • Hygienekontrollen an Getränkeschankanlagen
  • Vollzug des Infektionsschutzgesetzes
  • Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
  • Mitwirkung beim Vollzug des Gaststäätengesetzes und der Gewerbeordnung (z.B. Neuabnahme von Gaststätten bei Pächterwechsel)
  • Mitwirkung bei der Überwachung des Verkehrs mit freiverkäuflichen Arzneimitteln
  • Vollzug und Mitwirkung bei der EU-Zulassung von Betrieben, die Lebensmittel tierischen Ursprungs verarbeiten

Informationen rund um das Thema Gaststätten

Die Gaststättenerlaubnis:

Nach § 2 Gaststätten Gesetz (GastG) benötigt derjenige eine Gaststättenerlaubnis, der in seinem Betrieb alkoholische Geträmke ausschenken will. Die Öffnung eines solchen Gaststättenbetriebes darf nur nach Erteilung der Erlaubnis erfolgen!

Alle weiteren Angaben welche Dokumente sie benötigen ... bekommen sie beim Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gewerberecht am Landratsamt ( Link:  Gewerbe, Landwirtschaft ) bzw. wenn Sie eine Gaststääte in Nördlingen oder Donauwörth eröffnen möchten, bei der jeweiligen Stadtverwaltung.


Kennzeichnung von Zusatzstoffen auf der Speisekarte:

Seit Oktober 1998 gilt die "Verordnung zur Neuordnung lebensmittelrechtlicher Vorschriften über Zusatzstoffe". Für den Gastwirt bedeutet diese Zusatzverordnung, dass er die Zusatzstoffe in der Speisekarte veröffentlichen muss. Das Merkblatt soll Ihnen helfen die Zusatzstoffe entsprechend der Verordnung auf Ihrer Speisekarte anzugeben. Sollten Sie dazu Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Ein Anruf bei der Lebensmittelüberwachung kann viele Fragen klären und späteren Ärger vermeiden.

Erst-Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz:

Eine Erst-Belehrung benötigen Personen die mit leicht verderblichen Lebensmitteln in Kontakt kommen. Das "alte" Gesundheitszeugnis nach dem früheren Bundesseuchengesetz ist weiterhin gültig, wenn es nach 1986 ausgestellt wurde!

Die Belehrung und alle weiteren Informationen erhalten sie beim Fachbereich Humanmedizin ( Link: Gesundheit - Humanmedizin )           



Tipps und Hilfen für Veranstalter 

Wer öffentliche Veranstaltung wie Vereinsjubiläen, Festzeltbetriebe, Stadt- Dorf- und sonstigen Festen abhält, haftet als Veranstalter in vollem Umfang für Schäden die durch unsachgemäßen Umgang mit Lebensmitteln zu Gesundheitsschädigungen bei Gästen führen.

Dass es nicht soweit kommt, wollen wir Festveranstaltern Hilfestellungen durch Arbeitshilfen und Merkblätter an die Hand geben.
Sie können auch die Lebensmittelüberwachung des Landkreises Donau-Ries telefonisch erreichen, die Ihnen gerne Auskunft zu Ihren Fragen gibt.


Merkblätter für die Abhaltung von Vereinsfesten. Alle Merkblätter können Sie unten auf dieser Seite herunterladen.

1. Das "Merkblatt für gelungene Veranstaltungen" beschreibt in Kurzform wie ein Verkaufsstand/Festzeltküche/Kaffeebar ausgestattet sein muss, und welche Kühltemperaturen für die verschiedene Lebensmittel einzuhalten sind.
2. Der "Leitfaden für ehrenamtliche Helfer" gibt Hinweise für den sicheren Umgang mit Lebensmitteln an die ehrenamtlichen Helfer. Nach diesem "Leitfaden" sind allen Helfern zu belehren.
3. Das Formular "Leitfaden für ehrenamtliche Helfer - Dokumentation" dient dazu, die Helferbelehrung zu dokumentieren.
Der Vereinsverantwortliche sowie alle Helferinnen und Helfer, haben mit Name und Unterschrift die Belehrung zu bestätigen. Die Belehrung und die Dokumentation des "Leitfaden für ehrenamtliche Helfer" sind vor jedem Fest durchzuführen.
4. Das Merkblatt "Trinkwasserversorgung bei Festen" erläutert den Aufbau von "Trinkwasseranlagen". (Stichwort "Blaue Schläuche")

Registrierung von Lebensmittelbetrieben

Betriebe, die Lebensmittel produzieren, verarbeiten oder vertreiben, sind nach EU-Recht verpflichtet, sich bei der zuständigen Behörde (Landratsamt oder kreisfreie Stadt) registrieren zu lassen. (Art. 6 Abs. 2 VO (EG) 852/2004
Registrierpflichtig sind z. B. Gaststätten, LM Einzelhändler, Landwirtschaftliche Betriebe sowie Betriebe, die unentgeltlich Lebensmittel abgeben, wie die so genannten Tafeln, oder auch Betriebe, die eine reine Maklertätigkeit ausüben.
Übrigens: Die Gewerbeanmeldung wird als Registrierung anerkannt (Ausnahme: zulassungspflichtige Betriebe). Auch die Erlassung der Jäger über die Streckenlisten gilt als Registrierung. Für die Registrierung gibt es einen vorgefertigten Meldebogen.
Download Meldebogen und weitere Informationen.

Weitere nützliche Links ...

Allgemeine Informationen des Bundesministeriums zum Thema Lebensmittel und Verbraucherschutz    http://www.bmelv.de

Interessante Informationen zu den Themen Ernährun und Lebensmittelsicherheit   http://www.vis.bayern.de/

Vorbereitungshilfen für Festveranstalter
http://www.tuev-sued.de/management_systeme/lebensmittelsicherheit

Arbeitsrichtlinien, "Gefährdungsbeurteilung"-Grundlagen, Hygienevorhaben... auf der Homepage der Berufsgenossenschaft
http://vorschriften.portal.bgn.de/9427  
(vor allem der Überpunkt "10" (Hygiene) dieser Seite)

Informationen rund um die Vermarktung von Lebensmitteln
http://www.lfl.bayern.de/iem/

Die Mitarbeiter:

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner der Dienststelle Donauwörth (0906) und Nördlingen (09081).

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Anja Blankenhorn
Lebensmittelüberwacherin
09081/2944-4709081/294437470.03anja.blankenhorn@lra-donau-ries.de
Hans-Joachim Golder
Lebensmittelüberwacher
09081/2944-4809081/2944-37480.03hans-joachim.golder@lra-donau-ries.de
Ralf Kleemann
Lebensmittelüberwacher
0906/74-26974432691.96ralf.kleemann@lra-donau-ries.de

Merkblatt

Weitere Informationen

Anschrift

Landratsamt Donau-Ries Lebensmittelüberwachung

Pflegstr 2

86609 Donauwörth

E-Mail: veterinaeramt@lra-donau-ries.de