Alte Apfel- oder Birnenbäume gesucht - Bürger können mithelfen, die Vielfalt heimischer Obstsorten zu bewahren - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Alte Apfel- oder Birnenbäume gesucht - Bürger können mithelfen, die Vielfalt heimischer Obstsorten zu bewahren

28.08.2017: Ein im Rahmen des EU-Programms „Leader“ gefördertes Projekt soll helfen, verschollene alte Apfel- und Birnensorten wieder zu finden. Dazu werden auch im Landkreis Donau-Ries die Sorten alter regionaltypischer Apfel- und Birnensorten erfasst und unbekannte Sorten durch den Sortenkenner Hans-Thomas Bosch bestimmt.

Logo_Landratsamt_Donau-Ries-Farbe
Bürger, die alte Apfel- und Birnenbäume besitzen werden gebeten, sich beim örtlichen Gartenbauverein oder Landratsamt zu melden. Sie können durch ihre Teilnahme mithelfen, die Vielfalt heimischer Obstsorten zu bewahren. Die Sortenbestimmung ist kostenlos und für die Eigentümer mit keinerlei Auflagen verbunden; erfasste Bäume werden nicht unter Schutz gestellt.

Viele unserer Obstbäume der Region sind bereits sehr alt und sterben zunehmend ab. Mit deren Verlust gehen leider viele Obstsorten verloren. In Bayern waren früher mehr als 1.500 Apfel- und Birnensorten verbreitet. Heute sind davon nur noch ungefähr 200 Sorten im Landkreis bekannt.

Die Begehung vor Ort wird zur Obstreife im Laufe der kommenden drei Jahre erfolgen. Jede Meldung ist hilfreich, besonders sehr alte Bäume oder Bäume mit unbekannten Apfel- und Birnensorten sind interessant, denn gerade die alten Sorten sind besonders gut an unsere Boden- und Klimaverhältnisse angepasst und als Genpool von Resistenzen gegen Krankheitserreger und Schädlinge unverzichtbar.


Was ist geplant?
In den nächsten drei Jahren alte Apfel- und Birnenbäume in der Herbstzeit zu erfassen und deren Sortennamen zu bestimmen

Projektziel:
Verschollene Regionalsorten wieder zu finden, gefährdete Sorten wieder zu vermehren und diese in Baumschulen wieder zum Verkauf anzubieten.

Diese Bäume werden gesucht:
Apfel- und Birnbäume, Mindestalter ca. 60, besser 70 Jahre. Um die Sorte bestimmen zu können müssen Früchte am Baum hängen.

Anmelden unter Angabe des Standorts und der Anzahl der Bäume:
Beim örtlichen Gartenbauverein oder beim Kreisfachberater am Landratsamt Donau-Ries, Hans Weidel und Paul Buß, Tel.: 0906/74-254, E-Mail: sylvia.faber@lra-donau-ries.de. Hier ist auch ein Faltblatt zum Projekt erhältlich.

Homepage zum Projekt:
www.lag-monheimeralb-altmuehljura.de