Bündnis für Familie blickt in die Zukunft - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Bündnis für Familie blickt in die Zukunft

04.05.2015: Der Landkreis Donau-Ries will familienfreundlich sein. Der weitere Weg zu diesem Ziel wird beim dritten Bündnisplenum am 12. Mai in der Volkshochschule Donauwörth erörtert. Hierzu hat Landrat Stefan Rößle die Partner des Lokalen Bündnis für Familie Donau-Ries, Aktive in Arbeitsgruppen und Projekten sowie am Thema „Familienfreundlichkeit“ interessierte Personen und Organisationen eingeladen.

Bild: ©jürgen heimerl / PIXELIO
„Dran bleiben“ heißt die Devise nach sieben Jahren Bündnisarbeit. Statt einer Rückschau richten die Bündnispartner deshalb den Blick auch nach vorne in die Zukunft.
„Immer mehr Akteure wollen mehr tun für Familien“, bilanziert Landrat Stefan Rößle erfreut. Familienfreundlichkeit sei Gesprächsthema in Kommunen und Unternehmen, und, so Rößle weiter, „unser Engagement für Familien wird auch außerhalb unseres Landkreises wahrgenommen“. Mittlerweile besteht das Lokals Bündnis für Familie Donau-Ries aus 140 Bündnispartnern.

Die Veranstaltung wird sich mit der Frage beschäftigen „Wie wir leben, arbeiten und füreinander sorgen werden …“. Unterstützt durch die Familien- und Trendforscherin Dr. Silke Borgstedt vom SINUS-Institut Berlin soll diskutiert und erarbeitet werden, welche Zukunftstrends auf Familien zukommen und welche Weichen wir – und speziell das Lokale Bündnis für Familie Donau-Ries - schon heute dafür stellen können.

„Ein hochkarätiger Vortrag, drei Zukunftswerkstätten um Ideen und Vorschläge in die Bündnisarbeit einzubringen und viel Raum für Gespräche und Kontakte zwischen den Teilnehmern“, skizziert der Familienbeauftragte und Bündniskoordinator Günter Katheder-Göllner das Veranstaltungsprogramm. Umrahmt wird das Bündnistreffen von den Mehlprimeln mit Ausschnitten ihres aktuellen Programms „Hechelscherz und Spottlob“.
Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Alle Institutionen und Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürger, die am Lokalen Bündnis für Familie interessiert sind, sind herzlich dazu eingeladen.

Anmeldungen und nähere Informationen über das Lokale Bündnis für Familie im Landkreis Donau-Ries erhalten sie von Günter Katheder-Göllner, Familienbeauftragter im Landkreis Donau-Ries und Bündniskoordinator. Er ist zu erreichen unter Tel. 0906 74 198 oder per E-Mail familienbeauftragter@lra-donau-ries.de.


Erfolgsmodell

Mit dem Lokalen Bündnis für Familie hat sich der Landkreis Donau-Ries einem bundesweiten Erfolgsmodell angeschlossen, das inzwischen in über 650 deutschen Kreisen, Städten und Gemeinden lebendig und kreativ für mehr Familienfreundlichkeit sorgt. Unterstützt wird das Donau-Rieser Bündnis vom Servicebüro der Initiative Lokale Bündnisse für Familie, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 2004 gestartet wurde. Informationen über die bundesweite Initiative sind im Internet unter www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de abrufbar.