Rögling begrüßt Neubürger mit Willkommensmappe - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Rögling begrüßt Neubürger mit Willkommensmappe

04.10.2017: Nadine Bannert und Björn Dehler sind bei ihrer Suche nach einer geeigneten Immobilie in Rögling fündig geworden. Das junge Paar aus Eichstätt hat in der Gemeinde ein Haus mit Garten gekauft und ist im September umgezogen.

Nadine Bannert und Björn Dehler vor dem Dorfladen mit der Willkommensmappe (Bild: Maria Mittl)
Röglings Bürgermeisterin Maria Mittl freut sich über die Neubürger und hat ihnen zum Einstand auch gleich die Willkommensmappe des Regionalmanagements in einer Tasche überreicht. Damit will man Ihnen den Einstieg in der Region erleichtern.

Jedes Jahr ziehen mehrere hundert Personen neu in den Landkreis. Damit sie sich leichter in ihrer neuen Heimat zurecht finden und orientieren können, liegen in den Gemeindeverwaltungen sogenannte Willkommensmappen für sie bereit. Darin befinden sich grundlegende Informationen und Ansprechpartner. Unter der Regie von Regionalmanager Klemens Heininger entstand in Zusammenarbeit mit vielen Akteuren im Landkreis Donau-Ries diese Mappe für Neubürger. „Damit wollen wir Neubürgern und Fachkräften die Ankunft bei uns erleichtern, aber vor allem bei uns in der Region herzlich willkommen heißen,“ so Heininger. In diesem Jahr wurden schon über 2.000 Willkommensmappen in Taschen verteilt.

Kernstück der Mappe ist die Willkommensbroschüre, die verschiedene Themengebiete aufgreift – von Wirtschaft über Soziales bis hin zum Nachtleben. Das Freizeitjournal des Ferienlandes Donau-Ries gibt darüber hinaus einen detaillierten Einblick in Freizeit- und Kulturangebote in der Region. Daneben sind in der Mappe noch Gutscheine für einen Museums- oder Schlossbesuch und einen Landkreisausflug enthalten. Denn, so ergänzt Landrat Rößle, „unser Landkreis hat viel zu bieten und kann in vielen Bereichen punkten. Das möchten wir unseren Neubürgern auch präsentieren.“ Die Broschüre bietet daher sowohl Hilfen zum Ankommen als auch Möglichkeiten sich einzubringen.

Auch Bürgermeisterin Mittl hofft, dass sich das junge Paar in Rögling wohl fühlt und dort eine neue Heimat findet. Schließlich hat ihnen in Rögling nicht nur ihr neues Haus gefallen, sondern auch die schöne Landschaft sowie der neugestaltete Ort mit dem Dorfladen und dem Dorfgemeinschaftshaus. Die beiden, die selbst in Dorfstrukturen aufgewachsen sind, freuen sich, dass sie nun ihr eigenes Zuhause haben, um ihre gemeinsame Zukunft und neue soziale Beziehungen aufbauen können.

Der Zuzug junger Menschen ist wichtig für den Landkreis. Denn der demographische Wandel und die Überalterung der Bevölkerung werden auch unsere Region treffen. Dank der florierenden Wirtschaft und vieler attraktiver Arbeitsplätze wehrt sich der Landkreis gegen schrumpfende Bevölkerungszahlen und schließende Kindertagesstätten. „Dank der Neubürger können wir die Herausforderungen der Zukunft besser meistern“, erklärt Landrat Stefan Rößle. Unternehmen bekommen qualifiziertes Personal, aber auch Vereine freuen sich über neue Mitglieder, kleine Gemeinden über neue Mitbürger und Kinder in den Schulen. Nach Angaben des bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung wird sich dieser Trend auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Grund genug, dass sich das Regionalmanagement im Landkreis Donau-Ries mit dem Thema Willkommenskultur befasst.

Sie sind Neubürger und haben noch kein Willkommensmappe erhalten? Bestellung und weitere Informationen finden Sie unter: www.donauries.bayern/willkommen