Mit dem Bildungs- und Beratungspass zeigen, was man kann! - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Mit dem Bildungs- und Beratungspass zeigen, was man kann!

13.03.2019: Er ist praktisch, übersichtlich und informativ! Der neue Begleiter für Bildung und Arbeit im Landkreis Donau-Ries ist ein Bildungs- und Beratungspass für Neuzugewanderte.

Gundula
Landratsamt Donau-Ries

Er ist praktisch, übersichtlich und informativ! Der neue Begleiter für Bildung und Arbeit im Landkreis Donau-Ries ist ein Bildungs- und Beratungspass für Neuzugewanderte.

Donauwörth (pm). Für mehr Transparenz der Bildungs- und Integrationsaktivitäten von Neuzugewanderten im Landkreis Donau-Ries wurde ein Bildungs- und Beratungspass entwickelt. Neben persönlichen Daten und einem Foto können Neuzugewanderte darin ihre Teilnahme an Bildungs- und Beratungsangeboten eintragen lassen. Egal ob es dabei um Nachweise für absolvierte Deutschkurse, schulische Ausbildung, den Stand der Anerkennung von ausländischen Qualifikationen, Beratungsempfehlungen, Praktika oder andere Qualifizierungen geht. Der Bildungs- und Beratungspass bietet auf 30 Seiten genügend Raum zur Dokumentation der individuellen sprachlichen und beruflichen Integrationsschritte. In der dazugehörigen Dokumentenmappe können Zertifikate, Teilnahmebestätigungen und Zeugnisse gesammelt werden.

Vorlegen werden Neuzugewanderte den Bildungs- und Beratungspass zukünftig immer dort, wo sie nach Deutschkenntnissen, beruflicher Qualifikation, Ausbildung und Fortbildung gefragt werden.

Den Pass gibt es kostenlos bei den Flüchtlings-, Integrations- und Migrationsberatungsstellen des Landkreises, bei Sprachkursträgern, in der Ausländerbehörde des Landratsamtes und auch in den Einwohnermeldeämtern der Gemeinden im Landkreis Donau-Ries.

 

Entstanden ist der Bildungs- und Beratungspass in enger Abstimmung der relevanten Akteure. Die Initiatorinnen aus dem Landratsamt Donau-Ries, Bildungskoordinatorin Dr. Gabriele Theiler und Migrationsbeauftragte Ulrike Zitzlsperger, haben gemeinsam mit sprachlichen und beruflichen Bildungsträgern und der Flüchtlings- und Integrationsberatung diesen Pass genau auf die Erfordernisse im Landkreis Donau-Ries zugeschnitten.

Landrat Stefan Rößle dankt für die gute Zusammenarbeit und freut sich über das Ergebnis: "Der Bildungspass bietet Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die im Kontext von Bildung und Integration von Neuzugewanderten aktiv sind, eine informative und transparente Übersicht über Kursteilnahmen und Qualifikationen. Mit einem Blick in den Bildungspass können Mitarbeiter im Jobcenter, in den Beratungsstellen und bei den Sprachkursträgern direkt erkennen, wo es noch Handlungsbedarf gibt".

Auch Unternehmen im Landkreis schätzen die Lotsenfunktion, die der Bildungs- und Beratungspass innehat. Denn idealerweise führt der Pass nicht nur zur qualifizierten Beratung und zum passenden Bildungsangebot, sondern zur passenden Beschäftigung oder Ausbildung! Mit der Einführung des Bildungs- und Beratungspass hat der Landkreis Donau-Ries ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in ganz Schwaben und ein innovatives Dokument zur Unterstützung von Bildung und Integration geschaffen.