Landratsamt-Mitarbeiter spenden für Schulbauprojekt in Afrika - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Landratsamt-Mitarbeiter spenden für Schulbauprojekt in Afrika

24.01.2018: Alljährlich spenden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Donau-Ries zu Gunsten sozialer und gemeinnütziger Organisationen. In diesem Jahr kommen die Spendengelder in Höhe von insgesamt 3123.- Euro dem Bau einer „Landratsamtsschule“ in Namibia zu Gute.

Ein Spendenbetrag in Höhe von insgesamt 3123.- Euro kommt dem Bau der „Landratsamtsschule“ in Namibia zu Gute.
„Um möglichst viele Gelder für das von Landrat Stefan Rößle initiierte Bauvorhaben zu generieren, haben wir neben der üblichen Sammelaktion in der Vorweihnachtszeit einen Adventstreff veranstaltet. Hierbei konnten nochmals Spenden in Höhe von 1618.- Euro erzielt werden, so dass wir heuer einen Spendenrekord in Höhe von 3123.- Euro verzeichnen können“, berichtet Personalratsvorsitzender Alexander Im. Sichtlich erfreut zeigte sich auch Landrat Stefan Rößle bei der Übergabe der beiden Schecks seiner Mitarbeiter, die kräftig die Werbetrommel gerührt und mit viel Engagement zu den erreichten Spenden beigetragen haben. „Ich bin wirklich stolz auf Ihre Unterstützung und freue mich sehr, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes mit ihrer Spende Kindern in Namibia Perspektiven bieten und damit auch Fluchtursachen bekämpfen. Zusammen mit den bereits eingegangen Spenden kommen wir mit dem jetzigen Scheck unserem geplanten Schulbauprojekt einen Schritt näher“, bedankte sich Rößle.

Ziel des Landkreischefs ist bekanntlich der Bau von zehn Schulen in Afrika bis zum Jahr 2020, darunter auch die „Landratsamtsschule“. Der Bau der Schulen soll allein mit Spendengeldern aus der Region erfolgen. Die Landratsamtsschule soll ausschließlich mit Spenden der Mitarbeiter finanziert werden.

Mehr Informationen zu den Schulbauprojekten und der Spendenmöglichkeit gibt es unter www.donau-ries.de/Landratsamt/Aktuelles/KommunaleEntwicklungshilfe.