Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule im Blick - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule im Blick

09.01.2017: Übergangssituationen wie beispielsweise der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule erfordern die besondere Aufmerksamkeit der Beteiligten. Im Interesse einer durchgängigen Bildungsbiografie des Kindes ist die rechtzeitig beginnende partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Kindergarten, Schule und gegebenenfalls weiteren Unterstützungssystemen notwendig.

Im Anschluss eines Treffens der Kooperationsbeauftragten der Schulen und der Konferenz für Kindertagesstättenleitungen wurde ein gemeinsamer Leitfaden übergeben. Bild: Daniela Baumann
Von einer Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern von Kindertageseinrichtungen, Grundschullehrkräften, Jugendamts- und Schulverwaltungsmitarbeitern sowie Elternvertretern wurde ein gemeinsamer Leitfaden für Kindertagesstätten und Grundschulen für den Landkreis Donau-Ries entwickelt. Die Handreichung soll die bereits erfolgreiche Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Elternhaus, Kindergarten und Grundschule weiter stärken und als Anregung für eine Intensivierung dienen. Der Kooperationsordner enthält eine Fülle von Anregungen und Hilfestellungen z. B. Vorschläge für die Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten (Jahresplanung), Muster von Beobachtungsverfahren, Informationen zum Vorkurs Deutsch, Literaturempfehlungen, wichtige Formulare und Vordrucke und eine Vereinbarung, die beide Institutionen miteinander abschließen können. Das Projekt wurde von der Initiative „Lernender Landkreis“ unterstützt.

Kooperationsverbünde von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen erhalten Beratung und Begleitung bei der Gestaltung ihrer jeweiligen Zusammenarbeit u.a. durch die Beauftragte der Schulen Daniela Baumann und Claudia Wernhard von der Beratungsstelle für Jugend und Familie im Landratsamt Donau-Ries. Gemeinsame Fortbildungen und regionale Austauschtreffen tragen zur Weiterentwicklung und Intensivierung der Kooperation vor Ort bei.