Alemannen- und Frankenzeit (260 - 700 n.Chr.) - Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

Im Jahr 233 und noch einmal um 259/60 überrannten die vordringenden Alamannen von Norden her den Limes und drängten ins nördliche Raetien (Ries). Die aus Stein erbauten Höfe der Römerzeit wurden dabei größtenteils zerstört. Die Alamannen ließen sich nieder und bewirtschafteten das Land. Zahlreiche Gräberfelder wurden gefunden, manche ausgegraben und die Funde geborgen. In unseren Museen sind viele Dinge aus jener Zeit zu bewundern. Im Jahre 496 besiegte der Frankenkönig Chlodwig die Alamannen und verleibte deren Siedlungsraum und damit auch das Ries dem Frankenreich ein. Neue Siedlungen wurden gegründet, ausgeklügelte Verwaltungsformen (u. a. Gaue) eingeführt, dem Land von irischen Missionaren das Christentum gebracht.